Nachrichten    1. April 2008


Extrem ausgefallener Dome Zero eingetroffen

Wie anders das Automobildesing in den 80er Jahren noch war, zeigt eindrucksvoll der Dome Zero. Er wurde von der Japanischen Rennwagenschmiede Dome als Designstudie gebaut und erstmal 1978 auf dem Automobil-Salon in Genf vorgestellt. Angetrieben wurde der ca. 900 kg schwere Wagen von einem 140 PS Motor des Datsun 280 Z. Am eindrucksvollsten aber waren sicher die nach oben öffnenden Türen. Zwei weitere Vorserien-Fahrzeuge P1 und P2 wurden zwar noch gebaut, aber da der Dome keine Straßenzulassung in Japan bekommen hat, wurde das Projekt nicht weiter verfolgt. Heute hat sich die Firma Dome einen Namen für leistungsstarke GT-Boliden gemacht, die auch in LeMans immer wieder zum Einsatz kommen.
Die 43-fache Verkleinerung dieses wahrlich ausgefallenen Sportwagens hat Ebbro in der bekannt hohen Qualität umgesetzt. Da dürfen dann natürlich auch die charakteristischen, zu öffnenden Türen nicht fehlen.
Ein Miniatur auf hohem Qualitätsniveau nach einer hochinteressanten Vorbildauswahl also.


>> Hier finden Sie den Dome Zero

>> Hier finden Sie PKW-Modelle von Ebbro

>> Hier finden Sie Rennfahrzeuge von Ebbro















>> Hier finden Sie den Dome Zero

>> Hier finden Sie PKW-Modelle von Ebbro

>> Hier finden Sie Rennfahrzeuge von Ebbro

.

 
<< šltere Nachrichten neuere Nachrichten >>
>> zur Startseite